„Innere“ Kampfkunst?

Was ist „Innere“ Kampfkunst? Gibt es überhaupt eine innere Kampfkunst? Einfach gesagt meint es, dass sich  das „Innere“ im Körper mehr bewegt, als der sichtbare Körper. Die Bewegung, Kraft, Energie und Wechsel werden „Innen“ generiert. Bei manchen Meistern sieht man keine große Bewegung, trotzdem passiert etwas, z. Bsp. wird ein Gegner/Partner scheinbar mühelos durch den Raum geworfen. Die Bewegung findet dabei im „Inneren“ statt. Also für das Auge nur schwer oder nicht sichtbar.

Ein anderer Aspekt ist die Entwicklung, Kultivierung und kreisen lassen des Qi´s. Wird darauf acht gegeben und verstärkt, kommen mit der Zeit die „Inneren“ Bewegungen. Qi wird dabei von „Yi“, der Vorstellung geleitet. Also wenn die Vorstellung das Qi bewegt und die Bewegung im Körper generiert und zwar mehr als die äussere Bewegung, wird es „Innere“ Kampfkunst genannt.

(gelesen 91 mal, 1 heute gelesen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.